SterlingOSB hinterlässt bleibende Eindrücke
25/05/2018

Ungewöhnliche Verschalung eines Treppenhauses / Besondere Ästhetik durch Gegenabdruck im Beton /
„Das ist doch einmal etwas ganz Anderes!

SterlingOSB-Platten von Norbord führen bei ihrem Einsatz als Verschalungselemente meist ein Schattendasein: Sie werden wieder entfernt, wenn der Beton eingebracht und ausgehärtet ist – und niemand weiß später, dass sie jemals da waren. Anders ist das bei einem Bauprojekt in der Schweiz, bei dem die OSB-Platten großflächig zeigen, dass sie über ungeahnte Qualitäten verfügen.

Die Holzwerkstoffe Braun AG in Gossau im Kanton St. Gallen hat ein fünfgeschossiges Bürogebäude in Hybrid-Bauweise errichten lassen. Im Kern befinden sich zwei Treppenhäuser und Toilettenanlagen. Die Ausstellungs- und Büroräume sind beidseitig des Betonkerns angeordnet und wurden in Holzbauweise erstellt. Im Treppengebäude dienten SterlingOSB-Platten der Verschalung.

Täuschend echte Holzoptik

Knapp 2.500 m2 SterlingOSB3-Platten wurden verwendet, um den etwa 22 Meter hohen Treppenaufgang zu verschalen. Der Bauherr hatte sich ganz bewusst für dieses Material entschieden, um einen besonderen ästhetischen Eindruck zu erzielen. Die 198 Platten im Format 5000 x 2500 x 15 mm wurden so eingesetzt, dass sie einen deutlichen Gegenabdruck im Beton hinterließen. Damit das gelang, hat man die Platten vor dem Einbringen des Frischbetons mit Öl behandelt. Nach dem Entfernen der Verschalung sind auf den Wänden die Strands sichtbar und vermitteln eine täuschend echte Holzoptik.

„Wir sind wirklich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis“, sagt Marcel Boppart, Sachbearbeiter Einkauf bei Braun. „Wir hätten vorher auch nicht gedacht, dass man mit SterlingOSB-Platten so etwas machen kann. Das ist doch einmal etwas ganz Anderes – und wer weiß, vielleicht gibt es bald andere Architekten oder Bauunternehmer, die mit dieser Technik Betonwände gestalten.“

Nachhaltig und klimafreundlich

Norbord OSB-Platten kommen traditionell in Trennwänden, in Flach- und Schrägdächern sowie als Konstruktionselemente in Industrie- und Wohnbauten, aber auch als Verkleidungsplatte, Sichtschutz und Bauzaun zum Einsatz. Die Platten sind robuster und widerstandsfähiger als das sogenannte Import- oder Bau-Sperrholz, astfrei und ohne Innenlagenfehler sowie je nach Produktreihe wasserfest verleimt (HWK 100). Das Rohmaterial für alle baurechtlich zugelassenen OSB-Platten von Norbord stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern; auf Anfrage sind Platten auch mit PEFC-/FSC-Zertifizierung erhältlich.

Das Sortiment umfasst die weltweit erste klimaneutrale OSB-Platte sowie die Produktreihe SterlingOSB-Zero, die in einem speziellen Verleim-Verfahren ganz ohne Zugabe von Formaldehyd hergestellt wird. Aus europäischer Produktion stammt mit SterlingOSB-Spezial eine Platte, die dank einer speziellen Rezeptur ideal für den Einsatz als preisgünstigere Alternative zum Importsperrholz (aus Übersee) und obendrein noch klimaneutral ist. SterlingOSB-Conti, auf die Anforderungen der modernen Verpackungsindustrie ausgelegt, wird – genau wie allen anderen SterlingOSB – aus Durchforstungsholz hergestellt und ist recyclingfähig.

 

Bild: Beim Bau eines neuen Bürogebäudes wurden SterlingOSB-Platten von Norbord unter anderem zur Verschalung des Treppenhauses eingesetzt. Da die Platten vor dem Einbringen des Frischbetons mit Öl behandelt wurden, hinterließen sie auf den Wänden Gegenabdrücke der Strands, die nun eine täuschend echte Holzoptik vermitteln.
Foto: Norbord