Nachhaltiger Umweltschutz



Als einer der größten Hersteller von Plattenerzeugnissen in Europa fühlen wir uns dem Umweltschutz verpflichtet und unterstützen deshalb Initiativen, die dasselbe Ziel verfolgen. Wir waren federführend an FSC®-Zertifizierungen in der britischen Industrie beteiligt und haben als einer der ersten Hersteller weltweit FSC-zertifizierte Platten angeboten.

Wofür steht FSC?

 

 

 

 

Das FSC/PEFC-Label zeigt dem Verbraucher weltweit auf, in welchen Produkten Rohstoffe aus einer verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung verwendet werden.
Mit zunehmendem Umweltbewusstsein ist das FSC/PEFC-Zertifikat auf Holzprodukten in weiten Teilen Europas inzwischen Pflicht. Auch ein Großteil der Norbord-Produkte ist gemäß dieser Standards ausgezeichnet.

Nachhaltige Holzwirtschaft

Norbord ist bestrebt, für seine Produkte ausschließlich nachhaltig bewirtschaftetes Holz oder Recyclingmaterial zu verwenden. Die meisten unserer in Europa hergestellten Produkte stammen aus Waldressourcen, die nach den Standards des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert sind. So leisten wir einen aktiven Beitrag zum Erhalt wertvoller Wälder rund um den Globus.

Wie eine nachhaltige Waldbewirtschaftung der Umwelt zugutekommt

Wälder sind die grüne Lunge der Erde, denn sie speichern das klimaschädliche CO2 und produzieren Sauerstoff. Um diese Lunge zu bewahren, werden gefällte Bäume bei nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch neue Pflanzungen ersetzt. So trägt jed Wiederaufforstung dazu bei, dass unsere Wälder auch in Zukunft Sauerstoff erzeugen.

Umweltfreundlicher produzieren

Umweltakkreditierung 

 

 

 

 

Alle Fertigungsstandorte von Norbord sind mit der Umweltakkreditierung nach ISO 14001 ausgezeichnet. Unser Ziel ist es, alle Geschäftsprozesse so transparent wie möglich zu gestalten. Das schließt auch ein, dass unsere Fertigungsstandorte regelmäßig von Umweltprüfern kontrolliert werden und wir uns neuen Anforderungen und Standards stellen.

Weniger fossile Brennstoffe

Im Jahre 2000 schloss Norbord mit der britischen Regierung ein Abkommen zur Senkung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen um 10 % bis 2012. Bereits ab dem Sommer 2007 wird in den meisten europäischen Werken von Norbord Energie aus Biomasse erzeugt, indem vor Ort erzeugte Holzrückstände verbrannt und als „grüne“ Energie wieder der Fertigung zugeführt werden.  So konnte Norbord allein in den vergangenen fünf Jahren seinen Verbrauch an fossilen Brennstoffen um
45 % reduzieren. Unser Ziel ist es, 80 % unseres Bedarfs durch Energie aus Biomasse zu decken.

Heute kommen in unseren Werken bereits 75 % der zur Herstellung unserer Holzplatten benötigten Energie aus Rückständen des Fertigungsprozesses. Die jährlich verwendeten 1,5 Mio. Tonnen Biomasse entsprechen rund zwei Millionen Barrel Öl.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://norbord.co.uk/make-it-better/better-by-nature